cannabis-1062904_640Wer sich vegan ernähren und gleichzeitig Muskeln aufbauen möchte, hat oftmals ein Problem damit, seinen Organismus mit einer ausreichenden Menge an hochwertigen Proteinen zu versorgen, da viele pflanzliche Proteine eine vergleichsweise niedrige biologische Wertigkeit aufweisen.

Dieses Problem ist allerdings nicht unlösbar, denn mit Hanfeiweiß erfreut sich eine spezielle Proteinsorte zunehmend steigender Beliebtheit, die nicht nur ein vollständiges Aminosäureprofil bietet, sondern auch durch seine wertvollen Mikronährstoffe überzeugt.

Warum ist Hanfprotein besser als andere pflanzliche Eiweiße?

Hanfprotein wird aus den Samen der Nutzhanfpflanze hergestellt, die im Gegensatz zu ihren Artverwandten kein Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten und aus botanischer Sicht zu den Nüssen gehören.

Dementsprechend enthalten diese Samen einen hohen Proteinanteil von rund 25 Prozent, sodass sie sich hervorragend zur Herstellung pflanzlicher Proteinpräparate eignen. Dass das in den Hanfsamen enthaltene Protein auch als Nahrungseiweiß einen hohen Stellenwert hat, belegt das vollständige Aminosäureprofil des Hanfs, das anders als vergleichbare pflanzliche Proteinquellen, alle 20 Aminosäuren beinhaltet.

Eine besondere Rolle nehmen dabei die acht essentiellen Aminosäuren ein, die der Organismus zwingend über die Nahrung aufnehmen muss, da es sie nicht selbst herstellen kann.

Essentielle Aminosäuren

– Leucin

– Isoleucin

– Lysin

– Methionin

– Phenylalanin

– Threonin

– Tryptophan

– Valin

Alle anderen Aminosäuren hingegen können aus den Kombinationen dieser acht Aminosäuren synthetisiert werden.

Worauf lässt sich die biologische Wertigkeit zurückführen?

Die hohe biologische Wertigkeit, die das Hanfprotein für den menschlichen Organismus besitzt, lässt sich aber nicht nur auf das reine Vorhandensein aller Aminosäuren zurückführen, sondern viel mehr noch auf deren beinahe ideales Mischungsverhältnis.

Im Detail besteht es zu 65 Protein als Globulin Edestin sowie 35 Prozent Albumin, womit Hanfprotein dem im menschlichen Körper vorkommenden Protein sehr ähnlich ist und dementsprechend leicht in körpereigene Proteinstrukturen umgewandelt werden kann.

Während das Globulin Edestin insbesondere förderlich für die körpereigenen Abwehrkräfte, die Aufrechterhaltung einer gesunden Blutzusammensetzung sowie optimalen Nährstofftransport in die Zellen ist, ähnelt das pflanzliche Albumin sehr dem Ei-Protein, das für den Menschen eine der hochwertigsten Proteinquellen darstellt.

Wo liegen die Besonderheiten des Hanfproteins im Detail?

Abgesehen davon, dass Hanfprotein die Regeneration nach dem Training durch seine hohe Wertigkeit fördert, ist zudem die vergleichsweise große Menge an enthaltenen verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) interessant. Diese werden vom Organismus für den Muskelaufbau sowie deren Reparatur in besonders großen Mengen benötigt.

Darüber hinaus ist Hanfprotein anderen klassischen pflanzlichen Proteinen, wie sie zum Beispiel aus der Sojabohne gewonnen werden, in puncto Verdaulichkeit weit überlegen, obwohl die Sojabohne einen deutlich höheren Proteinanteil hat.

Ursächlich ist die Tatsache, dass Hanfprotein frei von sogenannten Trypsininhibitoren ist, die das Tätigwerden des Verdauungsenzyms Trypsin hemmen. Somit kann das Hanfprotein beispielsweise im Gegensatz zum Sojaprotein deutlich besser und vor allem vollständig verdaut werden.

Was spricht noch für Hanfprotein?

Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Fakt ist, dass Hanfprotein keine Laktose enthält und sich damit nicht nur als vegane Alternative eignet, sondern auch ganz allgemein für alle, die auf Laktose verzichten wollen oder müssen.

Abseits dieser proteinbezogenen Eigenschaften verfügt Hanfprotein zusätzlich über gesunde Omega-3 und 6 Fettsäuren, die zudem im für Menschen optimalen Verhältnis von 1:3 vorhanden sind. Zum Vergleich: In der typischen Ernährung eines durchschnittlichen Menschen liegt dieses Verhältnis bei 1:50, was auf Dauer entzündliche Prozesse fördern kann.

Abgerundet wird das Sammelsurium an Vorteilen durch das Vorhandensein wichtiger Mikronährstoffe wie Eisen, Zink und Magnesium, die unter anderem für die Haut und Haare, das Blut sowie für die Regulierung des Testosteronspiegels entscheidend sind.

Auch besticht Hanfprotein durch seinen hohen Ballaststoffanteil sowie den hohen Vitamin E Anteil, womit es sich den Titel des besten Proteins für Veganer mit Fug und Recht verdient hat. Hanfprotein kann also unter dem Strich uneingeschränkt als Proteinquelle für den Muskelaufbau empfohlen werden.


Die Suche nach dem perfekten Laufgürtel

Laufgürtel gibt es viele, doch uns von Marathon-Vorbereitung konnte keiner der bestehenden Laufgürtel 100% zufrieden stellen. Wir waren auf der Suche nach einem Produkt, das die folgenden Punkte erfüllte:

  • Geringes Gewicht
  • Platz für alle gängigen Smartphones (Iphone 5 6 6s 7 + plus Samsung Galaxy)
  • Mehrere separate Taschen für die getrennte Aufbewahrung von Schlüssel und Handy
  • Wasserabweisendes Material

Was macht man, wenn man sein Traumprodukt nicht finden kann? Man entwickelt es selbst!

So enstand unser PREMIUM Laufgürtel ESPORTISTA:

Der Laufgürtel ESPORTISTA verfügt über 3 verschiedene Taschen. Das geräumige Hauptfach hat Platz für große 6 Zoll Smartphones. Alle gängigen Modelle (Iphone 5 6 6s 7 + plus Samsung Galaxy) haben Platz.

Damit das Display des Handys nicht beschädigt wird, kannst du Münzen und Schlüsseln in einer separaten Tasche aufbewahren.

Natürlich ist unser Laufgürtel auch ein Sportgürtel. Sprich: Du kannst ihn für viele andere Sportarten wie Yoga, Radfahren, Skifahren, Workouts im Fitnessstudio, Wandern etc. verwenden oder auf Reisen als Reisebauchtasche einsetzen.

Der Laufgürtel ist wasserabweisend, da er aus Neopren besteht – Schweiß und Regen werden abgeblockt. Dadurch kannst du mit dem Laufgürtel ESPORTISTA bei jedem Wetter unterwegs sein.

Musik beim Sport motiviert. Daher verfügt der Laufgürtel über eine Kopfhöreröffnung für Musikfreunde. Dank der Kopfhöreröffnung kannst du deine Kopfhörer unproblematisch mit dem Smartphone in der Haupttasche verbinden.

Den Laufgürtel kannst du vollkommen unproblematisch testen. Solltest du mit dem Produkt nicht zufrieden sein, musst du keine Angst um dein Geld haben, Wir bieten dir nämlich eine stressfreie Geld-Zurück-Garantie für 365 Tage an.

Mehr Infos über unseren Laufgürtel Esportista auf Amazon.de

button-Amazon-Detail