Fitness mit Sport BH

© Yeko Photo Studio – Fotolia.com

Wie wichtig ist Krafttraining für Läufer – insbesondere für Marathonläufer?

Viele Läufer unterschätzen leider die Benefits von Krafttraining und Muskelaufbau. Dabei hat ein starker Körper eben auch für Ausdauersportler viele Vorteile.

Muskeln…

  • senken das Verletzungsrisiko
  • führen zu einem effizienterem Laufstil
  • ermöglichen eine höhere Geschwindigkeit
  • erhöhen den Kalorienverbrauch und machen schlank
  • und sehen am Strand einfach gut aus

Wir alle kennen den Anblick von Marathonläufern, die sich die letzten Kilometer des Rennens mit gebückter Haltung über die Strecke quälen. Dieser Laufstil ist weder effizient, noch ist er gesund. Mit einem besseren Krafttraining in der Vorbereitung wären diese Läufer mit einer optimaleren Haltung und vermutlich deutlich schneller ins Ziel gelangt. Es reicht schon aus, einige Kraftübungen regelmäßig durchzuführen.

Du musst dich jetzt nicht unbedingt in ein Fitnessstudio einschreiben. Du kannst praktisch alle Muskeln ohne Geräte zuhause trainieren. Basic-Übungen wie Kniebeugen, Liegestützen, Sit-Ups, Seilspringen oder Klimmzüge decken zum Beispiel schon fast alle wichtigen Muskelgruppen ab. Um deine Laufleistung zu steigern, solltest du aber noch Übungen einbauen, die spezifisch diejenigen Muskeln trainieren, die du beim Laufen benötigst.

Die besten Kraftübungen für Läufer – 7 effektive Übungen

Läufer sollten nicht darauf abzielen eine größtmögliche Muskelmasse aufzubauen – das schaut zwar am Strand schön aus, wirkt beim Laufen eines Marathons jedoch bremsend. Es gilt Muskelqualität statt Muskelmasse. Besser ist es ein Kraftausdauertraining durchzuführen. Sprich: 15 bis 20 Wiederholungen pro Satz, mit einer Pause von einer Minute zwischen den Sätzen. Die Intensität sollte so gewählt werden, dass du am Ende eines Satzes noch ein bis zwei Wiederholungen durchführen könntest. Wir stellen dir hier einige Übungen vor, die du im Fitnessstudio aber auch daheim durchführen kannst:

 

Fersenheben

Trainierte Muskelgruppen: Wadenmuskulatur

Der Fersenheber ist eine tolle Übung, die nicht nur die Wadenmuskulatur stärkt, sondern auch dehnt. Außerdem ist sie eine gute Gleichgewichtsübung. Sie lässt sich einfach an einer Treppe durchführen: Stelle dich mit den Ballen auf eine Treppe und drücke dich mit den Zehenspitzen nach oben. Achte dabei, dass dein Rücken gerade bleibt und die Knie nicht nach innen wandern. Falls du mit beiden Beinen pro Satz mehr als 20 Wiederholungen schaffst, kannst du anfangen, diese Übung mit einem Bein durchzuführen. Tipp: Führe diese Übung auf einem instabilen Untergrund durch, damit du deinen Gleichgewichtssinn schulst.

Ausfallschritt

Trainierte Muskelgruppen: Großer Gesäßmuskel, Vierköpfiger Oberschenkelmuskel 

Der Ausfallschritt ist eine tolle Fitnessübung für Läufer. Durchführen lässt sie sich praktisch überall, da du kein Equipment benötigst. Nur wenn du die Intensität steigern willst, kann es sinnvoll sein, den Ausfallschritt mit Hanteln durchzuführen.

Wie ist die Ausführung: Stelle dich hüftbreit auf, mache einen weiten Schritt nach vorne und senke den Körper ab. Achte dabei darauf, dass deine Knie nicht über die Fußspitzen hinausragen und dass Knie und Fußspitzen in die selben Richtungen zeigen.

Drücke dich dann mit der Ferse des hinteren Fußes ab und gelange wieder in die Ausgangsposition zurück. Nun wiederholst du den Vorgang mit dem anderen Bein. Eine anschauliche Einführung findest du im folgenden Video:

Seitlicher Ausfallschritt

Trainierte Muskelgruppen: Dreiköpfiger Adduktor, Vierköpfiger Oberschenkelmuskel, Großer Gesäßmuskel

Der Ausfallschritt kann auch seitlich durchgeführt werden. Bei dieser Variante werden die Innenseiten der Oberschenkel trainiert.

Liegestütz

Trainierte Muskelgruppen: Großer Brustmuskel, Trizeps, Vorderer Teil des Deltamuskels, Knorrenmuskel, Vorderer Sägemuskel 

Die Liegestütz zählt zu den populärsten Fitnessübungen. Kein Wunder, ist sie doch eine effiziente Kraftübung, die vor allem Brust, Arme und Schultern trainiert. Trotz ihrer Popularität wird sie von den meisten Menschen falsch ausgeführt.

Beine, Oberkörper und Kopf sollten eine gerade Linie bilden, außerdem sollte der gesamte Körper unter Spannung stehen. Senke den Körper so weit ab, bis deine Nase fast den Boden berührt. Die meisten Leute senken nicht ganz ab und machen nur halbe Liegestützen. Dann wird oft behauptet, dass die Übung nichts bringt, aber das liegt nur an der falschen Ausführung.

Wenn dir die klassische Liegestütz noch zu schwer ist, kannst du eine vereinfachte Variante ausführen, bei der du die Knie am Boden lässt. Wenn du diese Variante gut beherrscht, kannst du versuchen zur klassischen Variante überzugehen.

Sollte dich hingegen die klassische Variante nicht genug fordern, kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem du deine Füße auf einer erhöhten Fläche positionierst. Deine Koordination stärkst du, indem du deine Hände oder auch deine Füße auf Bällen ablegst. Alternativ kannst du auch sehr breite Liegestützen machen, um die Brust noch stärker zu fordern.

Wirkliche Profis können sich auch an einer einhändigen Liegestütz versuchen. Mehr Infos zum Thema Liegestütz findest du in dieser ausführlichen Anleitung von Marathon-Fitness.

Klimmzug

Trainierte Muskelgruppen: Breiter Rückenmuskel, Untere Fasern des Kapuzenmuskel, Großer und kleiner Rautenmuskel, Großer Rundmuskel, Rückenstrecker, Bizeps, Armbeuger, Oberarmspeichenmuskel

Der Klimmzug zählt zu meiner Lieblingsübung. Klimmzüge zählen zu den Grundübungen, da sie sehr viele Muskelpartien gleichzeitig beanspruchen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man sie (wie alle anderen hier vorgestellten Übungen) praktisch ohne Equipment durchführen kann. Wer keine Klimmzugstange in der Wohnung montiert hat, kann sich zum Beispiel an der Tür hochziehen. Je nach Griffweite und Handstellung werden unterschiedliche Muskelgruppen mehr gefordert, es empfiehlt sich daher immer wieder die Klimmzüge zu variieren. Mehrere Varianten findest du zum Beispiel auf www.uebungen.ws/klimmzuege/.

Wenn du noch keine Klimmzüge schaffen solltest, kannst du dir mit einem Klimmzugshilfenband bzw. Widerstandsband eine Gewichtserleichterung verschaffen. Wir empfehlen übrigens die Klimmzugbänder von Bemaxx Fitness.

Sollten normale Klimmzüge hingegen keine Herausforderung mehr für dich sein, kannst du die Übung mit Gewichtswesten erschweren.

Radfahrer

Trainierte Muskelgruppen: Gerader Bauchmuske, Pyramidenförmiger Muskel, Schräger Bauchmuskel

Das Radfahren bzw. der Fahrradfahrer wird oft als Bauchübung für Schwangere belächelt. In Wirklichkeit ist es jedoch eine sehr effiziente Übung für deine Bauchmuskeln. Wie sie funktioniert, zeigt das folgende Video:

Beckenheben

Trainierte Muskelgruppen: Beinbizeps, Plattsehnenmuskel, Halbsehnenmuskel, Zwillingswadenmuskel, Großer Gesäßmuskel, Gerade Bauchmuskeln

Der Beckenheber (oft auch Hüftheber genannt) ist ebenfalls eine klassische Fitnessübung. Zur  Ausführung benötigst du nur eine Matte, auf die du dich legst. Dabei werden die Arme ausgestreckt, um deinem Körper Stabilität zu geben, während du die Beine angewinkelt vor dich hinstellst. Nun hebst du dein Becken nach oben, bis eine gerade Linie von Oberschenkel und Oberkörper gebildet wird. Den Schwierigkeitsgrad kannst du erhöhen, indem du ein Bein dabei in die Luft ausstreckst. Dadurch muss ein Bein die Hebearbeit leisten

Noch mehr Fitnessübungen für Läufer und Jogger

Wenn du mehr Variationen für diese Fitnessübungen für Läufer suchst, empfehle ich dir das Buch Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht von Mark Lauren. In diesem „Fitness-Klassiker“ findest du mehrere hundert Übungen für das Krafttraining in den eigenen vier Wänden. Bis auf einige Haushaltsgegenstände wie Flaschen, Handtücher und Besen kommen keine Fitnessgeräte zum Einsatz.

Weitere Beiträge:

Falls du Angst hast, dass du durch Marathonvorbereitung & Co deine Muskeln abbaust, sieh dir meinen Artikel zum Thema an:

Muskelabbau durch Ausdauertraining?

Wie und mit welchen Geräten kannst du daheim trainieren?

Fitnessgeräte für Zuhause

Welche Muskeln trainierst du mit Lauftraining?

Welche Muskeln werden beim Laufen und Joggen trainiert?

© Yeko Photo Studio – Fotolia.com


Die Suche nach dem perfekten Laufgürtel

Laufgürtel gibt es viele, doch uns von Marathon-Vorbereitung konnte keiner der bestehenden Laufgürtel 100% zufrieden stellen. Wir waren auf der Suche nach einem Produkt, das die folgenden Punkte erfüllte:

  • Geringes Gewicht
  • Platz für alle gängigen Smartphones (Iphone 5 6 6s 7 + plus Samsung Galaxy)
  • Mehrere separate Taschen für die getrennte Aufbewahrung von Schlüssel und Handy
  • Wasserabweisendes Material

Was macht man, wenn man sein Traumprodukt nicht finden kann? Man entwickelt es selbst!

So enstand unser PREMIUM Laufgürtel ESPORTISTA:

Der Laufgürtel ESPORTISTA verfügt über 3 verschiedene Taschen. Das geräumige Hauptfach hat Platz für große 6 Zoll Smartphones. Alle gängigen Modelle (Iphone 5 6 6s 7 + plus Samsung Galaxy) haben Platz.

Damit das Display des Handys nicht beschädigt wird, kannst du Münzen und Schlüsseln in einer separaten Tasche aufbewahren.

Natürlich ist unser Laufgürtel auch ein Sportgürtel. Sprich: Du kannst ihn für viele andere Sportarten wie Yoga, Radfahren, Skifahren, Workouts im Fitnessstudio, Wandern etc. verwenden oder auf Reisen als Reisebauchtasche einsetzen.

Der Laufgürtel ist wasserabweisend, da er aus Neopren besteht – Schweiß und Regen werden abgeblockt. Dadurch kannst du mit dem Laufgürtel ESPORTISTA bei jedem Wetter unterwegs sein.

Musik beim Sport motiviert. Daher verfügt der Laufgürtel über eine Kopfhöreröffnung für Musikfreunde. Dank der Kopfhöreröffnung kannst du deine Kopfhörer unproblematisch mit dem Smartphone in der Haupttasche verbinden.

Den Laufgürtel kannst du vollkommen unproblematisch testen. Solltest du mit dem Produkt nicht zufrieden sein, musst du keine Angst um dein Geld haben, Wir bieten dir nämlich eine stressfreie Geld-Zurück-Garantie für 365 Tage an.

Mehr Infos über unseren Laufgürtel Esportista auf Amazon.de

button-Amazon-Detail