Die Pastaparty ist bei vielen Marathonis ein fester Bestandteil der Marathon-Vorbereitung und wird am Abend vor dem Wettkampftag regelrecht zelebriert. Unter Läufern wird sie auch Carbo-Loading genannt – ein gezieltes Kohlenhydrat-Essen.

Was ist Carbo-Loading?

Doch Carbo-Loading geht noch weiter: Um vor dem Marathon die maximale Auslastung der Kohlenhydratspeicher zu erreichen, müssen Änderungen in der Ernährung UND im Training vorgenommen werden. Das heißt, man fährt das Training wenige Tage vor dem Wettkampf deutlich zurück und erhöht zeitgleich die Kohlenhydratzufuhr auf 10-12 g pro kg Körpergewicht. Die Nahrung sollte dabei unbedingt fett- und faserarm sein.

So werden die Glykogenspeicher von normalerweise 100-120 mmol·kg-1 auf bis zu 150-200 mmol·kg-1 vergrößert. Die optimale Leistung beim Marathon kann deutlich länger gehalten werden. Wichtig bei dieser Methode ist, dass man wirklich mit dem Training runter fährt. Carbo-Loading macht nämlich nur Sinn bei einer ausreichenden Ruhezeit!

Da wird sich einerseits mental auf das Ereignis eingestimmt, wofür man so lange und so hart trainiert hat. Andererseits erfüllt die Nudelparty auch einen tiefer liegenden Sinn. Denn Pasta ist wie Reis oder Kartoffeln ein optimaler Kohlenhydrat-Spender. Die Kohlenhydrate gelangen in Form von Glukose in unseren Blutkreislauf und liefern uns so die wichtige Energie, die wir für die anstehende Höchstleistung benötigen. Also müssen unsere Kohlenhydrat-Speicher ordentlich aufgefüllt werden.

Was musst du bei der Pasta-Party beachten?

Reicht es, einfach so viele Nudeln wie möglich in sich hineinzustopfen? Nein, es gibt einiges, was man bei einer Pastaparty beachten sollte, um für den nächsten Tag wirklich fit zu sein:

Um Missverständnissen vorzubeugen, Pasta meint italienische Nudeln aus Hartweizengries. Diese sollten noch „Biss“, haben, also al dente gekocht werden. So bleiben die wertvollen Kohlenhydrate am Besten erhalten. Also, je kürzer die Garzeit, um so besser.

Bei der Zubereitung der Soße solltet ihr Fertigprodukte meiden, die beinhalten meist unerwünschte und versteckte Zusatzstoffe, die zu Heißhungerattacken oder Magenbeschwerden führen können. Also einfach Tomaten oder anderes frisches Gemüse in kleine Stücke schneiden, in Olivenöl erhitzen und etwas köcheln lassen. Ein Stück Knoblauch kann nicht schaden, mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. So wird aus der Soße schnell ein zusätzlicher Vitaminlieferant.

Alternativ kann man auch zu einer selbst gemachten Pizza greifen. Allerdings ist hier der Aufwand etwas höher. Der Teig sollte auf alle Fälle schön dick sein.

Manche Laufexperten schwören auch auf Pellkartoffeln mit Tomatensoße. Das ist eben Geschmackssache!

Keine Völlerei! Alles, was viel ist, muss nicht gut sein. Was zuviel ist, gleich gar nicht. Denn Kohlenhydrate können nicht längerfristig gespeichert werden. Das heißt, alles, was zuviel ist, wird im Körper zu Fett umgewandelt. Und das dürfte keinesfalls im Sinne des Läufers sein.

Außerdem kann ein überfüllter Magen schlecht schlafen. Und guter und ausreichender Schlaf vor dem Wettkampf ist mindestens genauso wichtig wie das Essen.

Wenn man aber nicht allein und zu Hause seine Pastaparty feiern möchte, sondern schon ein wenig Wettkampfluft schnuppern oder Freunde treffen will, hat man bei den meisten Marathons die Möglichkeit, am Vorabend an einer vom Veranstalter organisierten Pastaparty teilzunehmen. Ohne Anspruch auf Qualität beim Essen.

Man muss einfach für sich abwägen, ob man vor dem großen Wettkampf noch etwas Spaß und Abwechslung möchte, oder sich auf seinen individuellen Essensplan und seine Konzentration verlässt.

Fotoquellen: © marucyan – Fotolia.com,


Die Suche nach dem perfekten Laufgürtel

Laufgürtel gibt es viele, doch uns von Marathon-Vorbereitung konnte keiner der bestehenden Laufgürtel 100% zufrieden stellen. Wir waren auf der Suche nach einem Produkt, das die folgenden Punkte erfüllte:

  • Geringes Gewicht
  • Platz für alle gängigen Smartphones (Iphone 5 6 6s 7 + plus Samsung Galaxy)
  • Mehrere separate Taschen für die getrennte Aufbewahrung von Schlüssel und Handy
  • Wasserabweisendes Material

Was macht man, wenn man sein Traumprodukt nicht finden kann? Man entwickelt es selbst!

So enstand unser PREMIUM Laufgürtel ESPORTISTA:

Der Laufgürtel ESPORTISTA verfügt über 3 verschiedene Taschen. Das geräumige Hauptfach hat Platz für große 6 Zoll Smartphones. Alle gängigen Modelle (Iphone 5 6 6s 7 + plus Samsung Galaxy) haben Platz.

Damit das Display des Handys nicht beschädigt wird, kannst du Münzen und Schlüsseln in einer separaten Tasche aufbewahren.

Natürlich ist unser Laufgürtel auch ein Sportgürtel. Sprich: Du kannst ihn für viele andere Sportarten wie Yoga, Radfahren, Skifahren, Workouts im Fitnessstudio, Wandern etc. verwenden oder auf Reisen als Reisebauchtasche einsetzen.

Der Laufgürtel ist wasserabweisend, da er aus Neopren besteht – Schweiß und Regen werden abgeblockt. Dadurch kannst du mit dem Laufgürtel ESPORTISTA bei jedem Wetter unterwegs sein.

Musik beim Sport motiviert. Daher verfügt der Laufgürtel über eine Kopfhöreröffnung für Musikfreunde. Dank der Kopfhöreröffnung kannst du deine Kopfhörer unproblematisch mit dem Smartphone in der Haupttasche verbinden.

Den Laufgürtel kannst du vollkommen unproblematisch testen. Solltest du mit dem Produkt nicht zufrieden sein, musst du keine Angst um dein Geld haben, Wir bieten dir nämlich eine stressfreie Geld-Zurück-Garantie für 365 Tage an.

Mehr Infos über unseren Laufgürtel Esportista auf Amazon.de

button-Amazon-Detail