© oneinchpunch

Jeder kennt ihn, keiner mag ihn: den Muskelkater. Über ihn existieren viele verschiedene Mythen. Eine veraltete Theorie über Muskelkater besagt, dass dieser durch Milchsäure, die im Muskel entsteht, ausgelöst würde. Dieser Ansatz konnte allerdings bereits als falsch identifiziert werden.

Dennoch stehen sich immer noch verschiedene, teilweise sehr widersprüchliche Ansätze, zu Muskelkater und Tipps über den Umgang mit ihm gegenüber. Dabei den Überblick zu behalten und zu wissen, wie man sich in solch einem Fall verhalten soll, ist oftmals gar nicht so leicht. Für viele gilt der Muskelkater als Nachweis dafür, was sie im Training geschafft haben.

Aber ist Muskelkater nun als positiv oder negativ anzusehen? Der Frage, wie gefährlich Muskelkater ist oder werden kann, wird im Verlauf dieses Artikels erläutert werden.

Eine Frage, die immer aktuell ist: wie soll man sich denn nun richtig im Training verhalten, wenn man von Muskelkater geplagt wird?  Hierbei ist zunächst wichtig zu wissen, was Muskelkater überhaupt ist. Welche Tipps gegen Muskelkater sollte man beherzigen? Darf ich mit Muskelkater weiter trainieren? Gibt es eine Salbe gegen Muskelkater?

Wie Du siehst, wirft das Thema doch einige Fragen auf, die geklärt werden müssen. Nachfolgend erhältst Du wissenswerte Informationen über Muskelkater, wie Du ihn bekämpfen kannst und ob bzw. wann eine Trainingspause sinnvoll wäre. Weiterlesen

Ein kleiner Ausfallschritt kann genügen, schon ist dieser ungebetene und schmerzhafte Gast in Deinem Körper: Eine Leistenzerrung! Diese auch medizinisch als Adduktorenzerrung bekannte Sportverletzung trifft zwar am häufigsten Fußballer oder andere Ballsportler, aber auch Läufer sind leider schnell und immer wieder von diesen Beschwerden betroffen.

Spätestens dann ist es gut für Dich zu wissen, welche Symptome auf diese Verletzung hinweisen- und vor allem wie Du schnell wieder problemlos und schmerzfrei aktiv sein kannst. Weiterlesen

© VadimGuzhva

Ein Beziehungsende ist in fast allen Fällen mit vielen Herzensschmerzen verbunden. In den Tagen und Wochen nach einer Trennung fühlst du dich niedergeschlagen, lustlos und depressiv. Was viele nicht wissen: “Jetzt hilft Training gegen die Tränen.”

Nach einer anstrengenden Laufeinheit fühlst du dich meistens viel besser. Alternativ kanst du auch andere Sportarten deiner Wahl ausüben. Denn Sport ist die wahrscheinlich beste Maßnahme, um leichte Depressionen loszuwerden. Außerdem tust du deinem Körper etwas Gutes. Weiterlesen

Jetzt habe ich so intensiv trainiert, da habe ich mir doch mal ein – oder auch mehrere – Gläschen als Belohnung verdient. Du kennst diese Gedanken?

Klar: Jedem Läufer und Sportler ist bekannt, dass (zu viel) Alkohol und ein sportlicher Lebensstil irgendwie nicht zusammenpassen. Heißt das, dass für mich ich als Sportler Alkohol absolut tabu ist?

Oder geht das mit dem Bier und Sport irgendwie doch? Hat nicht hin und wieder ein gutes Glas Rotwein sogar positive Effekte für meine Gesundheit?

Kann ich sogar abnehmen mit Wein?

Und habe ich nicht irgendwo gelesen, dass Rotwein den Muskelaufbau unterstützt? Bevor wir uns den Geist mit zu viel Alkohol vernebeln ist es Zeit, Klarheit über das Thema „Alkohol und Sport“ zu gewinnen. Ganz nüchtern, aber dennoch mit Spaß … Weiterlesen

Ein Rennbericht von Markus Dawo. Markus hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ist seit 2013 als Lauftrainer in Regensburg tätig (cityfitness-regensburg.de). Seine große Leidenschaft ist das Laufen, seine Lieblingsdistanz der Marathon. Wann immer es möglich ist, versucht er seine Leidenschaft mit seinen Mitmenschen zu teilen. In Zusammenarbeit mit Markus entwicklen wir das Online-Marathonseminar “Von 0 auf Marathon – Effektiver trainieren. Verletzungen vermeiden. Schneller laufen”.

Der Beginn einer Leidenschaft

In diesem Jahr habe ich mir den Traum eines jeden Marathon-Läufers erfüllt, ich war beim New York Marathon an der Startlinie und habe die kommenden 26,2 Meilen genossen und gefinished!

Angefangen hat eigentlich alles vor 7 Jahren, als ich mich wegen mangelnder Fitness dazu entschloss, einmal in meinem Leben einen Marathon zu laufen. Das Laufen selbst hatte mir schon immer recht viel Spaß gemacht, obwohl ich mehr der Fußballer war. Doch so ein richtiges sinnvolles und leistungsorientiertes Lauftraining hatte ich noch nie absolviert. Und so war es auch nur ein logischer Schritt, dass ich mich schon vor meinem ersten Marathon 2013 bereits für den nächsten angemeldet hatte, schließlich sollte der Marathon in Berlin einer der größten der Welt sein.

Und nachdem ich nun mal in Berlin und auch Paris gelaufen war, musste irgendwann der Lauf in New York an der Reihe sein. So war es meine Belohnung für mich selbst, nach dem abgeschlossenen Masterstudium, mich an die Anmeldung über einen Reiseanbieter zu machen.
Weiterlesen

© VadimGuzhva

Die meisten Menschen wissen genau, wie viele Kilos sie wiegen. Die Frage nach ihrem Körperfettanteil können sie jedoch nicht beantworten. Viele können nicht einmal sagen, was wir unter Körperfettanteil verstehen.

Dabei ist die Antwort sehr einfach: Dein Körper besteht aus Organen, Muskeln, Knochen, Sehnen, Wasser und eben auch aus Fett. Wenn du abnehmen willst, musst du versuchen, deinen Anteil an Fett zu reduzieren. Eine Diät, die dich nur entwässert, oder deinen Muskelanteil reduziert, bringt dich deinem Ziel nicht näher, und ist außerdem ungesund.

Ob deine Diät Erfolg hat, siehst du nicht nur daran, dass deine Waage weniger Kilos anzeigt, sondern vor allem dadurch, dass dein Körperfettanteil zurückgeht. Paradoxerweise nimmst du oft an Körpergewicht zu, wenn du anfängst mehr Sport zu machen, da Muskeln schwerer als Fett sind.

Um effektiv abzunehmen, musst du deshalb wissen, wie hoch dein Körperfettanteil ist! Weiterlesen

© Stocked House Studio

Neben Arbeit oder Ausbildung, Familie und Freunden steht uns im Alltag meist nur ein begrenzter Zeitraum am Tag für das Training zur Verfügung. Logisch, dass diese Zeit dann optimal genutzt werden soll und am besten auch noch Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit gleichermaßen und möglichst perfekt gesteigert werden sollen.

Das ist alles eine Frage der optimalen Trainingsgestaltung – aber wie sollte dies aussehen? Erst laufen gehen und dann das Krafttraining? Vielleicht doch lieber umgekehrt? Spielt die Reihenfolge überhaupt eine Rolle für den Trainingserfolg? Die Antworten auf diese wichtigen Fragen eines effektiven Trainings hängen vor allem von Deinen persönlichen (Trainings-)Zielen ab! Weiterlesen