Suchst du nach der besten Laufapp für dein Smartphone? Laufapps wie Runtastic sind treue Begleiter von vielen Läufern. Dank der Sensoren deines Smartphones zeichnen sie den bewältigen Weg, Höhenunterschied und Kalorienverbrauch auf und erleichtern dadurch die Trainingsplanung.

Noch besser  unterstützten dich die Apps, wenn du sie mit einem Running-Tracker oder einer Smartwatch verbindest. Heute gibt es eine Vielzahl an Laufapps, die in der Regel sehr ähnliche Funktionen zeigen. Viele bieten inzwischen auch Gamification-Optionen, so dass du bei deinem Lauftraining motiviert bleibst, egal ob du für einen Marathon trainierst oder nur fit bleiben willst.

Im folgenden stellen wir dir 7 empfehlenswerte Laufapps vor. Außerdem zeigen wir dir die jeweiligen Vorteile und Nachteile der jeweiligen Produkte:

Weiterlesen

Im Bereich des Marathonlaufes sind eigentlich schon immer die Afrikaner diejenigen, welche die vorderen Plätze unter sich ausmachen. Das ist auch heute noch so, wobei man generell sagen muss, dass auch beim Marathon die Weltspitze immer enger zusammenrückt. Im letzten Jahr gab es auch wieder einige Läufer aus Afrika, die besonders auf sich aufmerksam machen konnten. Weiterlesen

Bevor du weiterliest noch ein wichtiger Hinweis: Dieser Artikel kann natürlich eine ärztliche Beurteilung deiner Knieschmerzen nicht ersetzen. Ein Arztbesuch sollte bei akuten Schmerzen nicht aufgeschoben werden. Je früher Knieschmerzen untersucht und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, dass das Knie wieder ausheilt.

© underdogstudios - Fotolia.com

© underdogstudios – Fotolia.com

Schmerzen im Knie beim Joggen und Laufen – Die wichtigsten Infos

Knieschmerzen sind eine der häufigsten Beschwerden von Läufern. Es ist jedoch nicht nur der laufende Teil der Bevölkerung von Knieschmerzen betroffen. Ungefähr 40% der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland und Österreich werden regelmäßig von schmerzenden Knien geplagt. Viele Kniebeschwerden sind auf Verschleiserkrankungen zurückzuführen, bei Läufern ist der Grund für die Beschwerden jedoch meisten eine Überbelastung. Weiterlesen

Suchst du nach der besten Musik zum Joggen? Über die Vorteile von Lauf- und Joggingmusik habe ich in dem Beitrag „Musik für Läufer“ schon geschrieben. Du findest dort auch eine Playliste für Läufer.

Da wir schon wieder ein neues Jahr schreiben, wird es jedoch Zeit für ein Musik-Update. In diesem Beitrag präsentiere ich euch die beste Laufmusik aus den Jahren 2013 und 2014. Bis zum Jahresende werde ich diese Playlist natürlich laufend aktualisieren. Musiktipps kannst du mir natürlich gerne zuschicken!

Falls du in die Musik reinklicken willst, klick einfach auf den iTunes-Music-Player am Ende der Playlist. Alle Songs dieser Running-Playlist können auch auf Amazon oder iTunes gekauft werden.

Jogging- und Running-Playlist 2013 & 2014

„White Walls“ – Macklemore & Ryan Lewis featuring Schoolboy Q & Hollis
117 BPM (Beats per Minute)

White Walls bei Amazon kaufen!

White Walls bei iTunes kaufen!

„Wrecking Ball“ – Miley Cyrus
120 BPM

Wrecking Ball bei Amazon kaufen!

Wrecking Ball bei iTunes kaufen!

„Story of My Life“ – One Direction
121 BPM

Story of My Life bei Amazon kaufen!

Story of My bei iTunes kaufen!

„Counting Stars“ – OneRepublic
122 BPM

Counting Stars bei Amazon kaufen!

Counting Stars bei iTunes kaufen!

„Wake Me Up“ – Avicii
124 BPM

Wake Me Up bei Amazon kaufen!

Wake Me Up bei iTunes kaufen!

„Pompeii“ – Bastille
127 BPM

Pompeii bei Amazon kaufen!

Pompeii bei iTunes kaufen!

„Stay the Night“ – Zedd featuring Hayley Williams
128 BPM

Stay the Night bei Amazon kaufen!

Stay the Night bei iTunes kaufen!

„Timber“ – Pitbull featuring Ke$ha
130 BPM

Timber bei Amazon kaufen!

Timber bei iTunes kaufen!

„Happy“ – Pharrell Williams
156 BPM

Happy bei Amazon kaufen!

Happy bei iTunes kaufen!

Höre dir die Playlist im Music-Player an!

Wenn du dir die Songs bei iTunes kaufen willst, klicke einfach auf „Anzeigen“.

 

Viele Laufanfänger beginnen mit dem Laufsport, um Abzunehmen und die Kilos purzeln zu lassen. Obwohl Joggen und Laufen eine sehr effiziente Art des Kalorienverbrennens ist, würde ich inzwischen dennoch niemanden dazu raten mit dem Laufsport anzufangen, nur um Gewicht abzunehmen.  Denn die meisten Leute die mit dem Joggen anfangen um ihre Kilos runterzukriegen, scheitern leider daran. Warum? Hier sind 5 Gründe, die dieses Phänomen erklären:

Abnehmen durch Joggen und Laufen? Warum du scheitern wirst.

1.  Die Ernährung ist wichtiger. Als Faustregel gilt: Ernährung macht beim Abnehmen 70% aus, der Sport nur 30%. Du siehst: Ohne die richtige Ernährung wirst du beim Abnehmen niemals Erfolg haben.

2. Joggen und Laufen belastet die Gelenke sehr stark. Wer untrainiert und mit Übergewicht läuft, tut seinen Gelenken nichts Gutes. Obwohl du beim Laufen sehr viele Kalorien verbrennst, solltest du daher besser mit sanfteren Ausdauersportarten wie Radfahren, Schwimmen oder Langlaufen anfangen. Auch Spazierengehen kann helfen. Mit dem Laufsport kannst du noch immer starten, wenn du dir schon eine stärkere Grundmuskulatur aufgebaut hast.

3. Dir fehlt das Ziel. Ich merke es an mir selbst. Ohne Wettkämpfe (Wie Marathons) könnte ich mich grade in den Wintermonaten kaum dazu motivieren vor die Tür zu gehen. Natürlich ist am Anfang die Motivation da, aber wie lange bleibt sie erhalten? Kannst du deine Laufroutine auch noch nach mehreren Monaten durchhalten? Die meisten Leute scheitern daran.

4. Krafttraining ist effizienter. Beim Krafttraining baust du Muskeln auf, die wiederum mehr Energie verbrauchen und Fett verbrennen. Und nein! Nur weil du Muskeln aufbaust, wirst du nicht gleich ausschauen wie Arnold Schwarzenegger. :D

5. Dir macht das Joggen und Laufen keinen Spaß. Für mich hat das Laufen etwas sehr meditatives und ich mache es äußerst gerne. Trotzdem, wenn es nur eine lästige Pflichtübung wäre, könnte ich mich niemals dazu motivieren so oft laufen zu gehen. Was ich sagen will: Es ist wichtig, dass du Sport machst. Aber such dir eine Sportart die dir Spaß macht! Tanzen, Klettern,  Schwimmen – was du dann letztlich machst, musst du schon selbst rausfinden.

Wie gesagt – die Ernährung ist für das Abnehmen äußerst wichtig. Falls du dazu mehr Tipps brauchst, empfehle ich dir meine Buchempfehlunegn zum Thema Abnehmen und gesunde Ernährung:

Bücher zum Thema abnehmen – 7 Top-Empfehlungen

Auch das Interview mit der Fitnessexpertin Veonica Gerritzen ist wahrscheinlich sehr interessant für dich:

Interview mit Veronica Gerritzen

Auch du kannst eine Strandfigur erreichen!

PS: Ich will natürlich niemanden vom Laufsport abhalten. Ich will nur verhindern, dass du mit falschen Vorstellungen und mit der falschen Motivation anfängst.

Mehr als die Hälfte aller Deutschen sind übergewichtig. Kein Wunder, dass der Diät- und Fitnessmarkt boomt. Wer Laufen und Joggen geht, um seine Kilos runterzubekommen, befindet schon mal auf dem richtigen Weg. Denn der Laufsport ist ein Kalorienkiller. Doch abgesehen davon, dass du beim Laufen mit überzähligen Kilos deine Gelenke ziemlich stark belastest, wird Ausdauersport alleine langfristig nicht zu einer schlankeren Figur führen, wenn du weiterhin Fast-Food und Süßigkeiten in dich hineinstopfst. Noch wichtiger als Ausdauersport ist, dass du auf deine Ernährung achtgibst (Mehr Infos dazu in unserem Interview mit Veronica Gerritzen). Doch gerade die Ernährungsumstellung ist der schwierigste Teil beim Abnehmen. Ungesunde Versuchungen und Kalorienbomben lauern überall und viele Menschen haben in unserer stressigen Zeit nicht die Zeit und Muße, um auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten.

Hier sind 7 Top-Bücher zum Thema Abnehmen:

Ich hab mich daher umgeschaut und 7 Bücher für dich gefunden, die dir beim Abnehmen und vor allem bei deiner Umstellung auf eine gesunde Ernährung helfen werden. Kombiniert mit Laufen, Joggen oder einer anderen Ausdauersport, sollten dann schon bald die Kilos purzeln.

1. Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge

Ich selbst bin kein Veganer. Wer sich für Veganismus interessiert, kommt jedoch an diesem Buch kaum vorbei. Der Autor Attila Hildmann stellte sich vor einiger Zeit einer 30-Tage Challenge und versuchte in diesem Zeitraum vegan zu leben. Zusätzlich zu dem Erfahrungsbericht bietet das Buch viele Rezepte und Lebensführungstipps. Lesenswert! Es ist übrigens auch eine günstigere Kindle-Version erhältlich.

Vegan For Fit bei Amazon

2. I make you sexy Kochbuch.

Detlef D! Soost ist ein Choreograph und Motivationscoach. Bekannt ist er vor allem durch sein Mitwirken in der Castingshow Popstars. Er selbst hatte vor einiger Zeit einige Kilos zu viel auf den Rippen. Durch eine radikale Umstellung seiner Ernährung verlor er in nur 10 Wochen 20 Kilogramm. Wie er das geschafft hat, erklärt er in seinem Abnehmprogramm. Dieses Buch ist das Kochbuch zum Abnehmprogramm. Es beinhaltet 100 Rezepte, die sehr leicht, ohne besondere Zutaten nachkochbar sind. – Gesundes Essen muss nicht langweilig schmecken. Eine Empfehlung für alle, die nicht gleich Veganer werden wollen.

I make you sexy Kochbuch bei Amazon

3. Low Carb – Das 8-Wochen-Programm: Wenig Kohlenhydrate – viel abnehmen

Mit weniger Kohlenhydraten leichter durch den Tag? Für alle die an einer Low Carb Diät interessiert sind, empfiehlt sich dieses Buch. Claudia Lenz zeigt, wie man ohne Verbote und starre Regeln seine Ernährung umstellen kann. Für dieses Buch existiert auch eine Kindle-Version, die jedoch recht teuer ist. Fast € 14 für ein E-Book ist meiner Meinung nach deutlich zu viel.

Low Carb – Das 8-Wochen-Programm: Wenig Kohlenhydrate – viel abnehmen bei Amazon.

4. Der 4 Stunden Körper

Tim Ferris (bekannt vor allem für seinen Bestseller Die 4-Stunden-Woche) ist ein Effizienzfreak in allen Lebensbereichen. In diesem Buch gibt er Tipps wie man mit geringstmöglichen Aufwand, den größten Erfolg beim Abnehmen oder aber auch beim Muskelaufbau erzielen kann. Sehr amerikanisch geschrieben, aber trotzdem eine Empfehlung. Die Kindle Edition ist leider schwer überteuert, möglicherweise zahlt sich das Hörbuch aus.

Der 4-Stunden-Körper: Fitter – gesünder – attraktiver – Mit minimalem Aufwand ein Maximum erreichen

5. Schatz, meine Hose rutscht! Wie Sie ohne Diät genussvoll abnehmen.

Die meisten Diäten basieren auf Verbote. Psychologisch ist das jedoch sehr unklug. Der Autor dieses Buches (Dr Andreas Schweinbenz) meint, dass Menschen ihr Verhalten nur dann ändern, wenn die relevanten Grundmotive und Emotionen wirksam angesprochen werden. Das Buch beschreibt keine neue Diät, ist aber sicher sehr zu empfehlen, wenn man schon längere Zeit ohne Erfolg versucht hat, seine Kilos runterzukriegen. Die Kindle-Version gibt es hier.

Schatz, meine Hose rutscht! Wie Sie ohne Diät genussvoll abnehmen bei Amazon.

6. Weight Watchers für Berufstätige: 90 mal schnell & einfach kochen

Besonders für Berufstätige ist es oft schwierig neben der anstrengenden und stressigen Arbeit gesund zu kochen. Diese Buch richtet sich speziell an gestresste Angestellte und beinhaltet 90 schnelle, einfache und gesunde Rezepte für Speisen, die man auch leicht in die Arbeit mitnehmen kann. Leckeres gesundes Essen, das auch satt macht.

Weight Watchers für Berufstätige: 90 mal schnell & einfach kochen bei Amazon.

7. Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

Wenn man abnehmen will, ist Krafttraining eine sinnvolle Ergänzung zum Ausdauersport. Fit ohne Geräte zeigt, wie jeder ohne viel Aufwand und ohne teurem Fitnessstudio-Abo effiziente Kraftübungen daheim durchführen kann. Spart Geld und stählt den Körper Dieses Buch richtet sich speziell an Frauen, es gibt jedoch auch eine Version für Männer.

Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht bei Amazon kaufen.

 

Lies dir auch meine 7 Buchempfehlungen für Läufer durch.

Wir schreiben heute den 18. Dezember. Weihnachten ist nur noch ein paar Tage entfernt und auch das neue Jahr ist schon in Sichtweite. So weit so schön, leider sind die letzten Wochen im Jahr generell eine Qual für die schlanke Figur: Weihnachtskekse, Punsch und üppige Weihnachtsgerichte sind keine Freunde einer schlanken Körpers. Kein Wunder, dass sich viele als Neujahrsvorsatz vornehmen, mehr für ihren Körper zu tun. Ich selbst kenne in meinem Freundeskreis erstaunlich viele Leute, die sich für 2014 vornehmen wollen, 2-3-mal pro Woche laufen zu gehen, um endlich Gewicht abzunehmen. Aber kann man mit Joggen und Laufen abnehmen? Ist Ausdauersport alleine wirklich ausreichend, um einen schlanken Körper zu bekommen?

Um diese Frage zu beantworten habe ich ein Interview mit Veronica Geritzen geführt. Veronica hat nicht nur eine super Figur, sondern ist auch Tänzerin, Choreographin und Bloggerin auf www.bauchwegblog.de. Heute gibt sie ihre Erfahrungen mit Abnehmen und Co weiter:

Abnehmen durch Laufen – Ein Interview mit Veronica Gerritzen

Foto: (c) Veronica Gerritzen

Foto: (c) Veronica Gerritzen

Hallo Veronica, vielen Dank, dass du dir für dieses Interview Zeit genommen hast. Woher kommt dein Wissen über Fitness und Ernährung?

Veronica: Klar, ich nehme mir sehr gerne Zeit für das Interview. Schon in meiner Kindheit war ich extrem sportlich und hatte jeden Tag Bewegung: Tanzen, Tennis, Schwimmen, um nur einiges zu nennen. Dann entschied ich mich in der frühen Jugend, mich komplett auf das Tanzen zu konzentrieren und wollte auch beruflich Bühnen- und Showtänzerin sein. Durch meine fast täglichen Tanztrainings, stand ich immer vor dem Spiegel und entwickelte sehr viel Körperbewusstsein. Durch die ständige Bewegung brauchte ich viel Energie und habe viel über Ernährung gelesen. Außerdem wollte ich immer schlank sein und das Maximale aus meinem Körper herausholen. Also, probierte ich das Angelesene an mir aus und optimierte es immer weiter. Ich habe es auch immer geschafft, schlank zu sein und auf der Bühne eine gute Figur (neben dem Ausdruck für den Tanz) abzugeben. Trotzdem war ich nicht 100%-ig mit meiner Figur zufrieden, weil ich wusste, dass da noch mehr geht. Mehr Körperdefinition und mehr Energie. Als Tänzerin habe ich mich jedoch ein wenig geweigert, Kraftsport zu machen.

Letztendlich stieß ich vor ein paar Monaten auf verschiedene Bücher und durch Gespräche mit Experten aus der Fitnessbranche, habe ich dann doch mit dem Kraftsport begonnen. Zusätzlich habe ich noch weiter meine Ernährung umgestellt und mittlerweile habe ich eine Körperform erreicht, mit der ich zufrieden bin. Aktuell habe ich sogar einen extrem guten Stoffwechsel, sodass ich aufpassen muss, dass ich nicht weiter abnehme. Und ich bin froh, mit dem Hantelsport begonnen zu haben. Es macht richtig Spaß!

Ihre ausführliche Erfahrung als Fitness- und Abnehmcoach hat Veronica übrigens in einem Onlinekurs verpackt: Den Body Definition Code.

Du gibst seit einiger Zeit deine Tipps auf deinem Blog (bauchwegblog.de) weiter. Wie bist du eigentlich zur Bloggerin geworden?

Veronica: Mein Wissen und meine Erfahrungen gebe ich gerne weiter, weil ich anderen Menschen helfen möchte, schnell abzunehmen und gesünder zu essen. Das beste Tool dafür ist meiner Meinung nach das Internet, weil ich damit sehr viele Menschen in sehr kurzer Zeit erreichen kann. Zusätzlich zu meinen Infos auf dem Blog habe ich einen Kurs den „magischen Bauch-Weg-Turbo“, in dem ich meinen Lesern und Interessierten eine Schritt für Schritt-Anleitung zum schnellen Abnehmen und zur Körperdefinition an die Hand gebe.

Viele Leute fangen mit dem Laufen an, um schnell abzunehmen. Aber ist das überhaupt effizient und ist das Laufen die optimale Einstiegssportart für untrainierte und übergewichtige Menschen?

Veronica: Also, erstmal muss man zwischen Menschen differenzieren, die an Adipositas (Fettleibigkeit) leiden und zwischen denen, die ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen haben. Bei Menschen die Adipositas haben, ist es wichtig, dass sie sich überhaupt bewegen. Aufgrund des hohen Körpergewichts ist es für sie allerdings besser, erstmal mit Sportarten zu beginnen, die gelenkschonend sind (Schwimmen, Walken etc.). Für alle anderen, die ein paar Pfunde loswerden wollen und sich bisher nicht bewegen, empfehle ich alles, was ihnen Spaß macht. Besonders Kraftsport und Tanz lege ich ihnen ans Herz.

Sonst würde ich generell sagen, dass der reine Ausdauersport nicht zu einer schnellen und langfristigen Fettabnahme führt. Damit kann man schon ein paar Kilos verlieren, aber wenn man nicht zusätzlich auf die Ernährung achtet, hat man die auch schnell wieder drauf. Zum Laufen empfehle ich auf jeden Fall ergänzend Kraftsport oder sonstigen Muskelaufbau, weil man damit einen höheren Nachbrenneffekt nach dem Training hat und auch noch 24 Stunden nach dem Kraftsport Energie verbrennt (unddamit auch Fett). Es ist eindeutig effizienter, Kraftsport zum Laufsport in den Trainingsplan zu integrieren.

Wie sieht das optimale Training aus, wenn man ein paar Kilos abnehmen möchte?

Veronica: DAS optimale Training gibt es nicht. Wir Menschen sind viel zu verschieden, sodass man nicht einen Trainingsplan, der für alle gilt, parat haben kann. Das optimale Training ist für jeden verschieden. Erstmal sollte man schauen, was einem Spaß macht und danach sein Training ausrichten. Geht jemand beispielsweise gerne 2x pro Woche schwimmen, würde ich demjenigen noch empfehlen zusätzlich mindestens 2x pro Woche Krafttraining zu machen (entweder zu Hause oder im Fitnessstudio).

Was aber wirklich wichtig ist, ist die Intensität des Trainings. Ich kann auch trainieren, was dem Körper letztlich nichts bringt, weil ich nicht an meine Grenzen gehe oder unfokussiert trainiere. Das sollte man versuchen zu vermeiden. Besser die Gespräche im Fitnessstudio einstellen, fokussiert trainieren und sich dann nachher im Café treffen, um weiterzuquatschen.

Was sind deine Grundprinzipien des gesunden Lebensstils Wie schaffst du es, so schlank und trainiert auszuschauen?

Veronica: Ich bewege mich viel und esse sehr gesund. Zu diesen beiden Grundannahmen gehört eine positive Einstellung. Alle drei Faktoren sind sehr wichtig! Ansonsten mache ich, wie schon erwähnt, Krafttraining, tanze und lege auch ab und zu ein paar Cardioeinheiten ein. Den meisten Schliff für meinen Körper habe ich mir durch das Krafttraining geholt, aber das Tanzen rundet es gut ab.

Spielt die Ernährung eine Rolle. Wie schaut dein Ernährungsplan aus?

Veronica: Oh ja, die Ernährung spielt eine GROßE Rolle! 70% macht die Ernährung aus und nur 30% der Sport!!! Das unterschätzen wirklich viele. Ein typischer Essensplan sieht bei mir so aus:

– Morgens Müsli: Haferflocken, Hüttenkäse mit Obst selbst zusammengemischt.

– Vormittags einen Apfel und ggf. Vollkornbrot

– Mittags Reis oder Quinoa, mit Fleisch oder Fisch und Gemüse

– Nachmittags Quark mit Obst

– Abends Fleisch oder Fisch mit Gemüse.

Viele fangen ambitioniert mit dem Training an, lassen die Trainingsmoral aber nach einigen Wochen wieder schleifen. Wie motivierst du dich langfristig für ein produktives Training?

Veronica: Training befreit meinen Körper und meinen Kopf. Ich werde dadurch produktiver. Sollte ich mal einen schlechten Tag haben, erinnere ich mich daran und das motiviert mich.

Außerdem halte ich mir immer mein Ziel vor Augen und das hilft mir enorm, fokussiert daran zu gehen. Das kann ich auch nur jedem mitgeben. Formuliere Dein Ziel so genau wie möglich und denke immer daran, wenn Dein innerer Schweinehund zum Vorschein kommt. Zum Beispiel könnte ein Ziel sein: „In 4 Monaten werde ich 5 Kilo leichter sein“. Die Formulierung des Ziels ist für mich einer der Grundbausteine für den Erfolg beim Abnehmen.

Veronica, vielen Dank für das Interview und für die ausführlichen Antworten.

Veronica: Ich danke Dir auch vielmals!

Ich wünsche allen von ganzem Herzen viel Spaß und Erfolg beim Training sowie beim Abnehmen!


 

Übrigens! Wie du mit Veronicas Hilfe deine Traumfigur erreichen kannst, erfährst du hier:

So schaffst du es zur Bikinifigur

In diesem Artikel berichte ich auch über meine Erfahrungen mit dem Body Definition Code – dem Onlinekurs zum Abnehmen von Veronica.

Hier kannst du mehr über den Body Definiton Code erfahren

Auch du kannst eine Strandfigur erreichen!

Jeder Läufer kennt das Problem: Er möchte weiter im Training bleiben, seine Fitness halten und vor allem in seinem Trainingsplan synchron bleiben. Doch dann kommt eine Erkältung dazwischen. Schlimm genug, dass man sich mit Schnupfen und Husten herumschlagen muss – es fällt zudem auch mindestens eine Woche Training aus.
Doch was kann man tun, um Erkältungen vorzubeugen und, wenn es doch mal einen erwischt hat, schnell wieder loszuwerden?
Untersuchungen zeigen, dass eine intensive Belastung, also auch ein langer Lauf von mehreren Kilometern, das Immunsystem des Menschen oftmals bis zu drei Tage schwächt. Das heißt, das Training bei Wind, Kälte und Nässe erhöht das Risiko auf eine Erkältung. Grund dafür ist die Abnahme der Leukozyten – der weißen Blutkörperchen – nach dem Training. In dieser Zeit ist daher besonderer Schutz gefragt!

Auch im Winter bestens vorbereiten

Was jedem Jogger hilft, ist eine erhöhte Zufuhr an Vitaminen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine ausgewogene Ernährung, in der folgende Vitamine nicht zu kurz kommen sollten: Vitamin C, 2-4 mg Beta- Carotin sowie 15-30 mg Vitamin E. Eine abwechslungsreiche Speisenwahl in einem Mix aus Fisch, Fleisch, Getreide, Nudeln, Reis, Obst und frischem Gemüse sowie auch Nüsse, Öle und Fette sind wichtig. Oftmals ist es nicht so einfach, an alle wichtigen Nährstoffe allein durch seine Ernährung zu kommen. Eine gezielte Supplementierung bzw. Ergänzung von Vitaminen und Nährstoffen kann helfen. Jedoch sollte hier auf gar keinen Fall auf Billigpräparate zurückgegriffen werden! Supplemente am besten mit dem Arzt absprechen und bei der Apotheke des Vertrauens kaufen. Bestellen kann man alles auch im Internet, z.B. bei Europa Apotheek.

Wenn es doch zur Erkältung kommt, müssen leider die sportlichen Aktivitäten eingestellt werden – ansonsten riskiert man die Verschleppung der Genesung und kann auch schwerwiegende Entzündungen wie Myokarditis bekommen. Das Training sollte auch in den Folgetagen reduziert werden und nicht wieder auf 100% eingestiegen werden. Denn besser eine kleine Verzögerung im Trainingsplan als ein dauerhafter Ausfall.

Mehr Infos für die richtige Ernährung in der Marathon-Vorbereitung findest du hier.
Tipps für die richtige Laufausrüstung im Winter habe ich in diesem Artikel zusammengestellt.

Ich habe auf diesem Blog schon über die (meiner Meinung nach) besten und interessantesten Laufsport-Blogs berichtet. Auch wenn den digitalen Portalen vermutlich die Zukunft gehört, existieren im deutschsprachigen Raum dennoch noch mehrere erfolgreiche Laufsportzeitschriften. Besonders für Läufer die über die aktuellsten Entwicklungen und News im Laufsport informiert bleiben wollen, zahlt sich die regelmäßige Lektüre dieser Laufzeitschriften aus.
Die bekanntesten deutschsprachigen Laufsportmagazine sind unter anderem:

Running – das Laufmagazin
Runner’s World
Aktiv Laufen
Laufsport-Marathon (Österreich)

Um dir einen besseren Marktüberblick geben zu können, werde ich regelmäßig eines der großen Laufsportmagazine vorstellen. Heute beginne ich mit „RUNNING – Das Laufmagazin“

RUNNING – Das Laufmagazin

Das 1994 gegründete „RUNNING“ –Das Laufmagazin“ ist eines der größten Laufmagazine im deutschsprachigen Zeitschriftenmarkt. Verkauft wird dieses Magazin im gesamten deutschsprachigen Raum Europas. Die Auflagengröße schwankt zwischen 40.000 – 60.000 Stück. Für 2014 sind 6 Auflagen geplant, die im Handel € 3.90 kosten werden (in Österreich € 4). Die Hauptzielgruppe dieses Magazins sind Freizeitläufer. Dementsprechend konzentriert sich der Themenfokus von RUNNING besonders auf die Bereichen Medizin, Sportlerernährung und Training. Reportagen über Athleten und Laufveranstaltungen sind im Magazin jedoch auch enthalten.  Dadurch kommen auch Spitzenathleten – obwohl sie nur einen kleinen Teil der Leserschaft ausmachen – auf ihre Kosten. Derzeit versucht RUNNING, sich zu einem Laufmagazin für die gesamte (Lauf)-Familie weiterzuentwickeln. Für junge Läufer wurden z.B. die Kids-Seiten eingeführt. ≈

Jede Ausgabe wird durch ein Hauptthema geprägt – im November/Dezember 2013 Gesundheit & Ernährung , im Jänner/Februar 2013 Marathon & mehr – das den Inhalt des Ausgabe vorgibt, daneben erscheinen aber auch vom Titelthema unabhängige Artikeln und Reportagen.

Fazit zu „Runnning – das Laufmagazin“

Insgesamt ist das Magazin mit 150 – 190 Seiten sehr umfangreich. Running ist sicherlich kein Magazin zum schnellen durchblättern. Die guten Reportagen und die hochwertige Aufmachung laden vielmehr zum mehrmaligen Lesen und Sammeln der einzelnen Ausgaben ein.

Mehr Infos über Running – das Laufmagazin findest du hier.

 

Schon das Laufen eines Marathons ist eine große Herausforderung und fordert den Teilnehmern monatelanges Training ab. Dennoch ist das Laufen eines „Standard“-Marathons über 42 Kilometer noch lange nicht der Gipfel der Laufsportextreme. Ultramarathons sind zum Beispiel Marathons die bei Kilometer 42 erst so richtig anfangen. Manche dieser Läufer gehen über 100 km oder sogar länger. Und als ob das nicht schon extrem genug wäre, finden die härtesten dieser Laufveranstaltungen in den extremsten und unmöglichsten Orten der Erde statt. Hitze, Kälte oder 100% Luftfeuchtigkeit – den Extremen sind fast keine Grenzen gesetzt.

Sollte dir ein Marathon nicht genug sein und du auf der Suche nach neuen Herausforderungen sein, ist diese Liste der (meiner Meinung nach) extremsten Ultramarathons sicher das Richtige für dich. Diese fünf Rennen würde ich jedoch keinen Marathon-Anfängern empfehlen…

5. Antarctic Ice Marathon

Derzeit ist der Antarctic Ice Marathon die einzige Sportveranstaltung die am Festland der Antarktis ausgetragen wird. Bei diesem Rennen müssen die Läufer eisigen Temperaturen von -20° und hohen Windgeschwindigkeiten trotzen. Die Teilnahmegebühr ist mit € 10,500 sehr hoch.– in der Vorbereitung sollte man daher auch Zeit in die Sponsorensuche investieren. Neben dem Marathon kann man auch eine Meile, einen Halbmarathon oder einen Ultramarathon über 100 km laufen.

Wo: Antarktis, Ellsworth Mountains

Wann: 20. November 2013

Website

4. Nordpol-Marathon

Der Antarctic Ice Marathon ist nicht genug? Dann ab zum Nordpol-Marathon! Dieser Ultramarathon in der Nähe des geografischen Nordpols ist die nördlichste Laufveranstaltung der Welt. Es gibt wohl auch kein anderes Rennen, das nicht am Festland stattfindet.  Du hast richtig gehört: Gelaufen wird über das arktische Eis, nur wenige Meter über vom eiskalten arktischen Ozean getrennt. Angeblich gibt es in Sibirien einen noch kälteren Lauf – dennoch sind die Temperaturen beim Nordpol-Marathon nichts für Warmduscher. Eisige -30 bis -40° bringen die Teilnehmer an ihr körperliches Ende. Ein Glück, dass dieser Lauf im arktischen Sommer stattfindet und nicht im Winter.  Die Startgebühr ist  mit € 11.900  sogar noch teurer als in der Antarktis. Immerhin ist für alles gesorgt. Vom Transport in die Arktis, der Unterkunft sowie der medizinischen Betreuung. Außerdem stehen für alle Fälle bewaffnete Jäger bereit, deren Job es ist, hungrige Eisbären von den Läufern abzuhalten.

Wo: Nordpol

Wann: 9. April 2014

Website

3. The Sultan Marathon des Sables

Laufveranstaltungen in der Arktis oder Antarktis sind dir zu kalt? Dann ist dieser Wüstenlauf vielleicht eher etwas für dich.

Der Marathon des Sables ist ein extremer Ultramarathon der über eine Distanz von 240 km ausgetragen wird. Zwar muss die Strecke nicht durchgelaufen werden – es gibt Etappen  – in der glühenden Hitze der Sahara sind aber schon kurze Laufstrecken eine extreme körperliche Belastung. Die Temperaturen erreichen hier oft 50 ° C im Schatten – damit ist dieser Lauf das heißeste Rennen weltweit.

Wo: Süd-Marokko

Wann: 4-14 April 2014

Website

2. Dschungel-Marathon in Brasilien

CNN betitelte dieses Rennen im Amazonas als „The World’s Toughest Endurance Race”. Temperaturen von 40°C, Luftfeuctigkeit von 99%, dichter Regenwald ohne Tageslicht sowie Anakondas und Piranhas als Wegbegleiter – dieser Lauf könnte auch als Vorlage für einen Alptraum dienen. Die längste Laufstrecke beträgt hier 254 km.  Wer es nicht ganz so extrem haben will, kann immerhin auch nur 42 oder 122 km laufen.

Wo: Brasilien, Floresta National de Tapajos,

Wann: 3-12. Oktober 2013

Website

1. Death Valley Badwater Ultramarathon

Die Veranstalter dieses Renens bewerben den Ultramarathon als das „extremstes Rennen der Welt“.Teilnehmen kann man nur per Einladung. Die Idee dieses Rennens lag darin, vom tiefsten und heißesten Punkt der USA – dem Death Valley auf den höchsten Punkt USA (außerhalb von Alaska) – dem Gipfel des 4421 m hohen Mt. Whitney zu laufen.  Interessanterweise liegen diese beiden Extrempunkte nur wenige hundert Kilometer voneinander entfernt. Jahrzehntelang versuchten Extremsportler diese Strecke zu bewältigen. Erst 1969 gelang Stan Rodefer diese Herausforderung. Seit 1987 gibt es ein offizielles Rennen. Im ersten Jahr nahmen 5 Läufer teil, heute besteht das Teilnehmerfeld aus bis zu 100 Läufern aus der ganzen Welt. Trotzdem haben schon mehr Menschen den Mt. Everest bestiegen, als diesen Lauf absolviert.

Früher verlief auch das offizielle Rennen bis auf den Gipfel des Mt. Whitney in 4.421 m Höhe . Vor einigen Jahren wurde der Gipfelaufstieg während des Rennens durch die „United States Forest Service” jedoch aus Umweltschutzgründen untersagt. Inoffiziell laufen einige Läufer das Rennen dennoch jedes Jahr bis auf den Gipfel zu Ende.

Wo: USA, Kalifornien, Death Valley

Wann: Juli 2014

Website