Heutzutage sind wir alle Warmduscher: Kaum jemand in unseren Breiten dreht beim Duschen kaltes Wasser an. Trotzdem gibt es tonnenweise Studien, die von den positiven gesundheitlichen Folgen der kalten Duschen berichten:

So ist bekannt, dass kalte Duschen:

Körperliche und Psychologischen Vorteile der kalten Duschen

Überraschenderweise gehen die meisten Studien nur auf die körperlichen Vorteile ein, die psychologischen werden jedoch links liegen gelassen, obwohl diese meiner Meinung nach die wichtigsten sind.

Kaltduschen ist nämlich eine Parabel auf Erfolg im Leben. Du brauchst Willenskraft um den Duschregler auf kalt zu stellen. Während der kalten Dusche, bist du nicht in deiner Komfortzone. Der erste Schock, wenn die kalten Tropfen auf deinen Rücken prasseln, ist schrecklich. Erst nach einigen Sekunden beruhigt sich der Körper wieder und nach einiger Zeit schafft er es sogar, sich unter dem eisigen Wasser zu entspannen.

Wenn du aus der Dusche steigst, fühlst du dich besser als davor. Aber dazu musstest du erst aus deiner Komfortzone hinausgehen.

Kalt zu duschen ist deshalb  eine ideale Übung, um deine Willenskraft zu stärken. Wie du vielleicht weißt, ist deine Willenskraft wie ein Muskel. Sie kann nicht ewig beansprucht werden, und braucht Zeit zum Regenerieren. Daher brechen wir unsere Vorsätze und essen ungesund oder trinken zu viel Alkohol, wenn wir einen anstrengenden, stressigen Tag hatten, der unsere Willenskraft aufgebraucht hatte. Ohne Willenskraft bleiben wir in unserer Komfortzone

In diese Komfortzone liegen all die Dinge, mit denen du komfortable bist, zum Beispiel die Straße überqueren, wenn die Ampel auf grün schaltet, den Fernseher aufdrehen, Essen aus dem Kühlschrank holen, ein Glas Wein einschenken usw. Diese Sachen machen dir keine Angst, du machst dir darüber keine Gedanken, du wirst nicht zweimal überlegen, einen Snack aus dem Kühlschrank zu holen, da diese Handlung innerhalb deiner Komfortzone liegt.

Alles außerhalb der Komfortzone ist jedoch eine andere Geschichte: Es ist unangenehm, du startest zu schwitzen, du fängst an zu überlegen, dein Kopf erfindet Ausreden, um diese Sachen nicht zu machen, einfach weil du dir unsicher bist, ob du sie erfolgreich umsetzen kannst.

Das ist aber normal. Jede Angst die du überwindest, jede Herausforderung, die du annimmst und erfolgreich bewältigst, wird dazu führen, dass du als Person wachsen wirst. Weil dein Gehirn lernt, dass das Leben außerhalb der Komfortzone durchaus lebenswert ist, und deine Willenskraft trainiert wird.

Sich außerhalb der Komfortzone wohl fühlen

Und du weißt: Leute die Erfolg haben, sind diejenigen Leute, die sich außerhalb der Komfortzone wohl fühlen.

Kalte Duschen zwingen uns dazu regelmäßig aus der Komfortzone zu kommen: Diese Art der Duschen sind nicht angenehm, dein Kopf versucht, Ausreden zu erfinden, warum es keine gute Idee ist, einfach um nicht das kalte Wasser zu spüren.

Sprich, du erlebst die selben mentalen Tricks, die du spürst, wenn du dich dazu zwingen willst, eine neue Gewohnheit anzueignen, deinen Chef nach einer Gehaltserhöhung zu fragen, ins Fitnessstudio zu gehen, ein neues Hobby auszuprobieren oder ein Mädchen nach der Telefonnummer zu fragen.

Wenn du eine kalte Dusche nimmst, trainierst du dein Gehirn, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Denn du trainierst deine Willenskraft wie einen Muskel. Wenn du regelmäßig Dinge tust, die Willenskraft benötigen, wird dieser Willenskraftmuskel langsam größer. Schon bald wirst du im Alltag merken, dass es dir leichter fällt, aus der Komfortzone zu gehen und deine Vorsätze einzuhalten oder neue Herausforderungen anzunehmen.

Du wirst fast automatisch mehr Erfolg im Leben haben, einfach weil du dich öfters in unbekannte Gewässer außerhalb deiner Komfortzone wagen wirst.

© Lars Zahner – Fotolia

Facebook Comments

Write A Comment